Knirps Theater • ensemble theatral

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Jugendtheater in französisch Nain, deux, trois, ...
E-Mail Drucken

nain, deux, trois, ...Was haben Gartenzwerge, die korsische Befreiungsfront und ein Fahrrad gemeinsam?

Eigentlich nichts. Doch für Ulrike bedeuten sie eine turbulente Wendung am Ende ihrer Urlaubsreise. Wird ihr doch am letzten Tag, kurz vor der Überfahrt nach Marseille das Fahrrad geklaut. Nicht mal ihr eigenes, sondern das ihres Bekannten Klaus. Der Dieb lässt allerdings seinen Koffer zurück mit einem verdächtigen Aufkleber: FLNJ. Eine Splittergruppe des FLNC, der korsischen Befreiungsfront? Eine Bombe?

Ulrike folgt dem vermeintlichen Terroristen von Ajaccio über Marseille bis nach Besançon. Doch das ist ein Weg mit Hindernissen: Sie hat erstaunliche Begegnungen mit dem eifrigen Polizisten auf Korsika, einem charmanten Hotel-Portier, dem Rapper aus Marseille und einem Victor Hugo Liebhaber in Besançon. Ganz unfreiwillig wird sie auf ihrer Reise aber auch zur Sammlerin von Gartenzwergen. Den ersten hat sie sogar selbst gekauft, als Dankeschön für Klaus, der ein Faible für Gartenzwerge hat. Doch ein Zwerg bleibt selten allein…
Mit unserem neuen Stück entführen wir unsere Zuschauer endlich einmal weit weg von Paris, auf eine kleine (Verfolgungs-) ToComédie   franco-allemandeur de France. Das Land hat viel mehr zu bieten als nur die schillernde Seine-Metropole und die Etappen unserer Reise stehen somit auch stellvertretend für Besonderheiten die den Süden Frankreichs prägen. Die Schüler erleben die Geschichte hautnah, denn sie machen gerade mit dem Kreuzfahrtschiff MS Viva Zwischenstopp auf Korsika, vor der Weiterreise nach Marseille.Sie lernen Ajaccio, den Geburtsort Napoleons kennen, erfahren einiges über die ‚île de beauté’, aber auch über Bedeutung und Aktivitäten des FLNC. Sie sind zu Gast bei einem korsischen Patron de Café und erleben durch die Pariser Touristin das gespannte Verhältnis zwischen Paris und den Korsen. Marseille präsentiert sich den Zuschauern als älteste Stadt Frankreichs, lebendige Hafenmetropole mit vielen Sehenswürdigkeiten, aber auch ‚le Chicago français’ ein Schmelztiegel in dem viele Nationalitäten nicht immer ohne Schwierigkeiten zusammenleben. Besançon ist schließlich die beschauliche Provinz am Fuße des Juragebirges, Geburtsort von Victor Hugo und im 2. Weltkrieg von Deutschen besetzt.


Die SchülerInnen lernen in dieser turbulenten Komödie viele verschiedene Gesichter Frankreichs und nebenher auch französische Geschichte und aktuelle gesellschaftliche Probleme kennen. Das Konzept beruht auf den positiven Erfahrungen der bisherigen französischsprachigen Knirps Produktionen:
• eine klar aufgebaute, spannende, aktionsreiche Geschichte
• rasche Orts –und Personenwechsel
• in die Handlung inszenierte deutschsprachige Sätze, die den roten Faden markieren
• Informationen über Land, Leute und Lebensart, vermittelt durch die Personen das Spie
• einfache, unmittelbare Dialoge- Französisch in allen Varianten, Muttersprachler, mit und ohne ‚Accent’
• charakteristische Musikeinspielungen- authentische Schauplätze und Charaktere.Rheinland-Pfalz

Text: Knirps Theater • Regie: Pavel Sacher • Darsteller: Astrid Sacher, Frédéric Camus • Bühnenbild Entwurf: Knirps Theater • Ausführung: Fritz Haselwander • Kostüme: Knirps Theater, B. Schwanbeck

Wir bedanken uns bei dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur von Rheinland-Pfalz für ihre Unterstützung.

 

Kontakt

Knirps Theater (Hauptsitz)

Astrid Sacher- Frédéric Camus
Mercurstr. 32
56130 Bad Ems
tel.: 02603-14106
fax: 02603-50 55 43
kontakt@knirpstheater.de


Knirps Theater (Berlin)

Marlene Sacher
Freiligrathstr. 9
10967 Berlin
tel.: 030-219 801 55
fax: 030-367 361 82
www.marlenesacher.de
marlene@knirpstheater.de


www.laprofth.de
Knirps Theater ist Mitglied des Landesverbandes der professioneller Theater Rheinland-Pfalz e. V.
nains-200.jpg

Wer ist online?

Wir haben 14 Gäste online