Baumholder 2001

Drucken

Rendez-vous: Paris

(aus der Sicht der Schülerinnen Julia Kubba und Julia Weidl, Klasse 9b)

Im Jugendzentrum Baumholder wurde am 04.05.2001 ein Theaterstück, das vom Förderverein der Realschule finanziell unterstützt wurde, in Französisch aufgeführt. Die Französischschüler und -rinnen der Klassen 6 - 10 der Realschule nahmen daran teil. Das Stück "Rendez-vous: Paris" wurde von Frédéric Camus und Astrid Sacher vom Knirpstheater dargeboten.

Was das Internet nicht alles mit sich bringt...

Es ist die Verbindung und Kommunikationsmöglichkeit der ganzen Welt. So lernten sich auch Victor Noir, ein Franzose, und Viktoria, eine Deutsche kennen. Sie unterhielten sich per E-Mail und machten ein "Rendez-vous: Paris" aus. Obwohl Victor selbst den Ort und die Zeit bestimmte, erschien er nicht. Da er Viktoria eine Beschreibung seines Stadtbezirkes, in dem er wohnte, per E-Mail geschickt hatte, suchte sie mit Hilfe dieser Nachricht Victor in ganz Paris. Sie reiste durch die ganze Stadt und lernte so die unterschiedlichsten Leute kennen. Am Ende ihrer Suche nach Victor Noir kommt sie auf dem "Cimetière du Père-Lachaise" an, dem bekanntesten Friedhof von ganz Paris. Dort erfährt sie von Victor Leblanc, dass Victor Noir, ein toter Journalist ist, der die Frauen mit seiner Männlichkeit nur so anzieht. Victor Leblanc erzählt Viktoria auch, dass er gerne so wie Victor Noir wäre. Er ist offensichtlich der Victor, den Viktoria im Internet kennen lernte und der den Namen nur als Nickname im Internet benutzte.

Im ganzen kann man das Theaterstück empfehlen. Es war wegen der eingearbeiteten deutschen Textstellen auch für die jüngeren Teilnehmer gut verständlich und hat den meisten Schülern sehr gefallen. Durch Miteinbringung des Publikums wurde das Stück umso interessanter.

Baumholder 2001